Ads 468x60px

Automobile

Tuesday, 1 May 2018

Das Sellamassiv im Visir (1)

Bergriesen auf der  Gr. Dolomitenstraße!

Der 2. Tag meiner Italien Rundreise führte mich über eine der berühmtesten Bergstraßen, die quer durch die Dolomiten verläuft. Die Große Dolomitenstraße ist eine 109 Kilometer lange Strecke, die von Bozen aus über den Karersee führt und in Cortina d'Amprezzo endet. Von der kurvigen Straße aus, die 1909 auf die Initiative von Theodor Christomannos und Albert Wachtler erbaut wurde, sind alle wichtigen Berggipfel zu sehen und zu erklimmen. Dazu gehören z.b. die Bergriesen der Cristallogruppe, Rosengarten, Sellagruppe, Sorapiss, Drei Zinnen, Marmolada  die mit ihrer Schönheit nicht nur Künstler und Filmemacher im 19. Jahrhundert beflügelten, sondern auch jährlich Scharen von Urlauberkarawanen und Radrennsportlern anlocken. Auch ich bin ihrer Anziehungskraft erlegen, deshalb führt der 1. Teil meines Fahrberichtes bis zum Falzaregopass, denn es ist schier unmöglich all die großartigen Bergansichten in nur einem einzigen Artikel festzuhalten!

Von Welsberg bis zum Dürrensee

Meine Dolomiten Entdeckungsreise startete frühmorgens in Welsberg im Pustertal. Mithilfe von Google maps habe ich schließlich die Auffahrt zur Staatsstraße SS51 gefunden, die sich durch das Höhlensteintal zu dem auf 1406 m hoch gelegenen Dürrensee, schlängelt.
 Grüne Wasseroberfläches des Misurinasee in Südtirol mit Bergen

Misurinasee mit Bergmassiv der Cristallogruppe, Urlauber plantschen im Wasser am Seeufer
Die Wasseroberfläche des Lago di Landro schimmerte in der Sonne wie ein smaragdgrüner Diamant! Umgeben von begrünten Berghängen und der Cristallogruppe bietet er ein majestätisches Postkartenmotiv, das seinesgleichen sucht! Der Dürrensee ist Teil des Naturparks der 'Drei Zinnen' und steht unter Denkmalschutz.
Restaurant, parkende Autos am Lago di Landro mit Cristallo Gruppe in Südtirol
Restaurant und Cristallo Berggruppe am Misurinasee (Lago di Landro)
An jenem Tag im August waren schon früh viele Urlauber unterwegs, deshalb habe ich auf meinen ersten Espresso in dem kleinen Restaurant in rustikalem Holzdesign am Seeufer, verzichtet.

Misurinasee, eine Touristenattraktion?

Misurinasee von der Fahrbahn aus, Große Dolomitenstraße, gelbes Haus
Von der Straße aus kommend Richtung Cortina, verschlägt es einem fast den Atem über den Anblick der prächtigen Bergmassive die sich vor Einem aufbauen!
Der Lago di Misurina der 1956 Austragungsort der Olympischen Spiele war, liegt auf 1756 m und ist umrandet von den Felsmassiven der Drei Zinnen, Monte Piana, Cadini Gruppe, dem Monte Cristallo und weiter im Süden die Marmarole und Sorapiss.  Bei sommerlichen Temperaturen schien der Misrurinasee eine sehr attraktive Touristenattraktion zu sein, denn die Parkplätze waren überfüllt, Tretboote auf dem See und überall Reisebusse.
Espresso am Misurinasee, Holztisch, Reisebuss
Kurz mal ein Tourist sein!
Ich hatte Glück, nach einigem Herumkurven habe ich einen Parkplatz auf einem Hügel gefunden und mich auf die Suche nach einem schönen Cafe gemacht. Die einzige leere Terasse, die ich finden konnte, war vor einem Souvenirshop.
Talstation Cap. Rio Gere
Talstation Rio Gere auf der Großen Dolomitenstraße, Autos auf Parkplatz, Gasthaus, Wald
Am Ende einer langen Kurve heraustut sich auf der linken Seite ein riesiger Parkplatz auf und zur rechten Seite hin liegt die Talstation Cap. Rio Gere. Der Bergriese Monte Cristallo ist mit seinen 3221 m der höchste Berg der Cristallogruppe. Bereits 1932 erlangte er Berühmtheit in dem Bergfilm 'Das mystische Licht'.
Kasse der Talstation Rio Gere, Urlauber , Sessellift zum Monte Cristallo
Um das Steinmännlein auf der Bergspitze des Cristallo di Mezzo zu grüßen, schwingen sich mutige Gipfelstürmer in den 4-Sessellift der von der Talstation Capanna Rio Gere auf die Station Rifugio Son Forca in 2215 Meter führt. Dort umsteigen in die Gondelbahn zur Forcella Staunies auf 2919 m, weiter mit Klettersteigen.
Hyundaii30 vor Talstation Rio Gere auf der Großen Dolomitenstraße
Ich und der Hyundaii30 sind auf dem staubigen Parkplatz gegenüber geblieben und haben die fantastische Aussicht auf die zackigen Bergfelsen rundherum genossen.
Hyundaii30 auf staubigen Parkplatz an Talstation Rio Gere, Berge im Hintergrund

Lichtung kurz vor dem Falzarego Pass

Informationstafel des Falzaregopass, Kurve, Wald auf der Großen Dolomitenstraße
Die Streckenführung von der Talstation Cap Rio Gere zum Falzarego Pass ist chaotisch ausgeschildert, der Straßenbelag richtig schlecht, die Kurven eng und schmal, aber die atemberaubende Aussicht auf zackige Felskompositionen auf der breiten Lichtung kurz vor dem Falzarego Pass entschädigt für all diese kleinen Strapazen.
Grüne Wiesen, Hügel, Hotel mit Autos und Spielburg am Falzaregopass, Südtirol
Parken am Falzaregpass auf der Großen Dolomitenstraße, Bergemassive
Es gibt Parkmöglichkeiten, ein Restaurant mit gelben Sonnenliegen und grüne Hügel, perfekt für den zweiten Espresso und eine erste Brotzeit.
Gondel die auf den Laga Zuoi führt vom Falzaregopass aus, Südtirol
Im Hintergrund ganz klein ist die Seilbahn zu erkennen die auf den kleinen Laga Zuoi (2762 m) führt.

Parken auf dem Falzarego Pass

Rampe zum Falzaregopass, Hexenstein, Radrennfahrer, autos am Straßenrand parken
Kaum zu glauben, aber auf dem Passo di Falzargo (2105 m) habe ich gerade noch einen Parkplatz ergattert! Um einen besseren Überblick über die Kreuzung zu haben bin ich kurzerhand auf die Höhe der kleinen Kapelle hinauf geklettert.
Kapelle am Felsen Hexenstein auf dem Falzaregopass
Kleine Kapelle am Hexenstein
Im Hintergrund ist der abgeschrägte Hexenstein Felsen (2477 m) zu sehen, der zwischen dem Falzarego und dem Valparolapass liegt. Umgeben ist das Naturkunstwerk vom Monte Averau (2649 m) in der Nuvolaugruppe, sowie den fünf Zacken der Cinque Torri Gruppe.
Kreuzung auf Falzaregopass mit Bergmassiv, Gasthaus, Autos
Der Name Falza Rego bedeutet falscher König und bezieht sich auf den König vom Reiche der Fanes, der zu Stein wurde aufgrund seines Verrates. Insgesamt sind es hier 38 Kehren, die Westrampe hat 6 % Steigung, die Ostseite steile 15 %.

Erste Zwischenbilanz                      

Touristenschwärme auf der Gr. Dolomitenstraße!

Roter Ford Mustang, Reisebuss am Misurinasee in Südtirol
Blechlawinen am Misurinasee
Anfang August in der Ferienzeit verhalten sich die Autos, Touristenschwärme und Motorräder wie ein überdimensionaler Bienenschwarm.
Fahrbahn umgeben vom Wald und Straßenschild auf der Großen Dolomitenstraße
Auf dem Weg zum Falzaregopass
Die Luft ist durchtränkt von Gelächter und Motorengeräusche es ist ein stäniges Anfahren und Abbremsen, denn einige Strecken und Kurven sind wirklich arg eng und unübersichtlich, der Straßenbelag schlecht und die Ausschilderung erfordert Rätselraten.
Zackiges Bergmassiv am Falzaregopass, Große Dolomitenstraße
Bergpanorama am Fuße des Falzaregopasses!
Dennoch ist das Bergpanorama so unglaublich imposant, hinter jeder Kurve sehen die Bergriesen wieder anders aus und am liebsten würde man überall nur anhalten, Fotos machen und "Wow" kreischen. Im Sommer ist die Große Dolomitenstraße nur etwas für geübte Autofahrer, wenn es sich vermeiden lässt sollte die Strecke außerhalb der Ferienzeit befahren werden!


No comments:

Post a Comment

 

Blog Archive

Credits

License: This free Blogger template is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 License, which permits both personal and commercial use. For more specific details about the license, you may visit the URL below:
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/





Contact us!

Name

Email *

Message *

Instagram

@carsinfashion_magazine View My Stats